Brauchen Sie Hilfe?

0800 111 0 222, E-Mail-Beratung …

Brauchen Sie Hilfe?
Über uns

Grundsätze, Presse, FAQ …

Über uns
Über uns

Grundsätze, Presse, FAQ …

Über uns
design
Allgemeines
design
Grundsätze
design
Presse
design
Sponsoren
design
Häufige Fragen
Unterstützen Sie uns !

Mithilfe, Konzert, Mitglied …

Unterstützen Sie uns !
design
design
 
 

TelefonSeelsorge Ostbrandenburg

TelefonSeelsorge
Ostbrandenburg

 

 

15. Jahre
Kirchliche Telefonseelsorge Frankfurt (Oder)

1996 bis 2011

 

Roland Kühne
Superintendent
Ev. Kirchenkreis Oderbruch

Liebe Mitarbeiterinnen, liebe Mitarbeiter in der Telefonseelsorge Frankfurt (Oder),


In meinen „historischen“ Unterlagen gekramt, finde ich die erste schriftliche Einladung zu dem Thema Telefonseelsorge unter dem Eingangsdatum 6. März 1995 abgelegt.

Frau Reinert, Leiterin des DW Frankfurt (Oder), verweist darin auf ein vorliegendes Konzept, bittet um finanzielle Mithilfe der Kirchenkreise und kündigt die Ausbildung ehrenamtlicher Helfer noch für das Jahr 1995 an.
Ich war zu diesem Zeitpunkt noch nicht einmal ein volles Jahr im Amt des Superintendenten für den damaligen  Kirchenkreis Seelow.

Telefonseelsorge ist ein  großes Thema, an dem wir nicht vorbei kamen. Die Erfahrungsberichte bereits funktionierender Telefonseelsorge überzeugten. Mit großem Engagement, aber ohne zu wissen, wie wir den Erfordernissen tatsächlich entsprechen konnten, sind wir die Sache damals angegangen.

Ökumenisch sollte die Telefonseelsorge getragen werden. So war dann auch das Kuratorium mit Vertretern der 4 Ev. Kirchenkreise Frankfurt (Oder), Fürstenwalde, Beeskow und Seelow, sowie mit einem Vertreter der Ev. Freikirchlichen Gemeinde Frankfurt (Oder), der Gemeinschaft d. Siebenten Tags Adventisten und der Katholischen Kirche besetzt. Eine Sitzung folgte der anderen bis wir am 26. Oktober 1996 den ersten Entsendungsgottesdienst der ehrenamtlichen Helfer feiern konnten und  die Telefonseelsorge Frankfurt (Oder) am  28. Oktober 1996 ans Netz ging. Von da an, war es aus meinem Blickwinkel ein „Selbstläufer“, freilich nicht ohne  Höhen und Tiefen.

Auch aus dem Kirchenkreis Seelow (später Oderbruch) fanden sich Gemeindeglieder, die sich für diese so wichtige ehrenamtliche Arbeit ausbilden ließen.
Kirchliche Telefonseelsorge agiert nicht öffentlich, aber die veröffentlichten Anruferzahlen beeindrucken. Eine Kosten-Nutzen-Rechnung gibt es nicht. Die notwendige Bereitschaft zum vorbehaltlosen Zuhören, Mittragen und seelsorgerliche Hilfe leisten, lässt sich nicht wirtschaftlichen Kriterien unterwerfen. Deshalb ist es einfach nur wichtig, dass es sie gibt und von unserer Kirche mitgetragen wird!

Fünfzehn Jahre sind geschafft, aber was ist das schon angesichts vorhandener menschlicher Not zu allen Zeiten. Die Telefonseelsorge muss auch in unserer Region weitere Jahre der Verlässlichkeit absichern. Dabei ist es unwichtig, ob der alte Name Telefonseelsorge Frankfurt (Oder) erhalten bleibt oder durch einen anderen ersetzt wird, ob die Telefonseelsorge ihren Sitz da oder dort hat und vielleicht der Trägerkreis erweitert werden muss. Nur eines darf nie passieren, nämlich das Abschalten.
Allen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern der Telefonseelsorge Frankfurt (Oder) herzlichen Dank für Ihren so wichtigen Einsatz!

Dass Gottes Segen besonders auch auf Ihrem Einsatz in der Nachfolge Jesu Christi liegt, können wir, abgewandelt auf die Telefonseelsorge, dem biblischen Wort für den Monat des 15jährigen  Jubiläums (November) finden:

„Gott ist der Herr, meine feste Burg am Tag der Not. Er kennt alle,
die Schutz suchen bei ihm.“ Nah. 1,7

 

R. Kühne

Superintendent, Ev. Kirchenkreis Oderbruch

 

 


 

Liebe Leserin, lieber Leser,


dankbar schauen wir auf 15 Jahre TelefonSeelsorge Frankfurt (Oder) zurück und hoffen, die nächsten Jahre als TelfonSeelsorge Ostbrandenburg weiter zu wachsen.

Dazu bedarf es Menschen, die sich aus dem gesamten Einzugsgebiet Ostbrandenburg, für unsere Arbeit gewinnen lassen.

Um den Menschen aus dem Norden unserer Region die Entscheidung leichter zu machen, wollen wir eine Nebenstelle in Bad Freienwalde aufbauen.

Wenn dies gelingt, müssen Ehrenamtliche aus der Region Eberswalde, Schwedt, Bad Freienwalde und Wriezen nicht mehr den weiten Weg bis zum Seelsorgetelefon in Frankfurt (Oder) auf sich nehmen.


Lassen Sie sich einladen, diese heilsame Arbeit durch eigenes Engagement oder finanzielle Unterstützung zu stärken. Wir wünschen uns, dass möglichst viele sich durch diesen Jahresbericht anregen lassen, ihren Teil dazu beizutragen.

Ulrich M. Falkenhagen

Leiter der Telefonseelsorge Frankfurt (Oder)

 

 

lesen Sie mehr zu unserer Leistungsstatistik ...

   

Bank im Bistum Essen

 

Bald in neuem Design


Wir bauen eine neue Website

 

 

Träger der TelefonSeelsorge
Berlin-Brandenburg
Erzbistum Berlin
Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.
Evangelische Kirche

 

 « zurück
© mediafactum.
design